OaC Team

OaC HEADQUATER MÜNCHEN

Petra Thaller, Susanne Henrich-Michael, Wolfgang Wackerbauer, Axel Scherübel

OaC TRAINER

Siri Goldschmidt, Markus Ratzinger, Petra Thaller, Saskia Rösch (Erlangen), Gabriele Riedl (Wien), Klaus Beutel (Würzburg), Sonja Partenfelder (Holzkirchen), Christina Dittrich (München), Frieder Märkle (Reutlingen), Andrea Reisinger (Günzburg), Tanja Lutz (Bad Blau)

Wissenschaftliche Beratung

Dr. Thorsten Schulz, Dr. Hande Hofmann, Dr. Gertrud Müller (Psychoonkologin)

Petra Thaller

Petra Thaller

Petra Thaller, CEO/Founder OaC

Wir arbeiten für die Gesundheit unserer Gesellschaft.

Am 21. Januar 2018 sind es nun drei Jahre, dass ich die Diagnose Brustkrebs erhielt. Seither ist viel geschehen, ich zähle mich zu den glücklichen Menschen, die sämtliche Therapien gut hinter sich gebracht haben.

Bei der Gründung von OaC wusste ich noch nicht so Recht wo der Weg für OaC hinführen wird. Zwischenzeitlich ist es klar: Gesellschaftliche Aufklärung, Schaffen von leicht zugänglichen Angeboten, sei es Sport- und Bewegungsangebote mit nachhaltigen Kooperationspartnern, oder Reisen an Orte und in Regionen, die Körper, Geist und Seele gut tun. Für gesunde Menschen, die einen vergnüglichen Wiedereinstieg in ihre körperliche Aktivität suchen und für kranke Menschen, die das Wunder der Bewegung in der Natur, angeleitet durch OaC zertifizierte Trainer und Kooperationspartner so erleben können.

In einer fortschreitend digitalisierten Welt fehlt es unserer Gesellschaft an Bewegung in der Natur. Mit einer der Gründe, warum wir Menschen zuletzt auch krank werden. Körper und Psyche brauchen Bewegung und Natur um gesund zu bleiben – mens sana in corpore sano. Ein gesunder Geist lebt in einem gesunden Körper und umgekehrt.

Dass man hier auch politisch tätig werden muss, war mir von Anfang an klar – also tue ich dies.

Jeder Partner, der OaC unterstützt, trägt dazu bei, dass wir nachhaltig für eine Veränderung in der Gesellschaft sorgen können und unsere Kinder vor zu wenig Bewegung schützen.

Das liegt mir am Herzen und dafür arbeite ich mit all meiner Kraft. Die Mitglieder meines Teams treibt dieser Gedanke gleichermaßen an und die Gemeinsamkeit bringt uns Tag für Tag einen Schritt weiter. Wir arbeiten für die Gesundheit unserer Gesellschaft.

Susanne Henrich-Michael

Susanne Henrich

Susanne Henrich-Michael, Grafikerin

Ende Januar 2015 sitze ich in einer Nachtschicht alleine vorm Rechner, um die letzten Meldungen zu layouten. Das Magazin soll am nächsten Tag auf der ispo in München verteilt werden. Es ist Hektik angesagt, die Meldungen sind nur Textblöcke, Bild dazu und fertig. Und dann stocke ich bei der letzten Nachricht mit der Headline: Petra Thaller an Krebs erkrankt. Plötzlich wird aus einem Textblock ein Textschock.

Für Petra hatte ich die Jahre zuvor viele Magazine layoutet. Danach waren wir beruflich eigene Wege gegangen und hatten uns aus den Augen verloren. Es gab wieder eine vorsichtige Kontaktaufnahme, die wir in 2017 sehr stark intensiviert haben. Mit Anfang 20 erkrankte ich selber an Gebärmutterhalskrebs, der zum Glück in einem frühen Stadium entdeckt wurde. Zu dem Zeitpunkt wäre ich als Sportlerin sehr froh über die Angebote von OaC gewesen – denn ist man erstmal selber in der Behandlung, fehlen einem sehr oft die Motivation und auch der Mut, einfach raus zu gehen.

In meinem Beruf als Grafikerin geht es in erster Linie darum, Informationen, Ideen oder Motivation und Gefühle ansprechend und verständlich darzustellen. Wenn man dies für eine Organisation wie OaC realisieren darf, dann kommt zu der fachlichen Motivation noch etwas anderes hinzu: Leidenschaft.

Monika Ludwig

Monika Ludwig

Monika Ludwig, Kommunikationswissenschaftlerin

Seit Mai 2016 ist Monika ehrenamtlich für OaC tätig. Neben ihrer Arbeit als OaC Trainerin ist Monika verantwortlich für Kooperationen, Marketing und den strategischen Auf- und Ausbau des OaC-Netzwerkes in Deutschland und den europäischen Nachbarländern. Das Thema Kommunikation und Kooperation liegt der studierten Kommunikationswissenschaftlerin im Blut. Ihr Motto: Redet und rennt.

Dr. Gertrud Müller

Dr. Gertrud Müller

Dr. Gertrud Müller, Psychoonkologin WPO/DKG, Psychotherapie IPT und CBASP

Als ich das erste Mal von Outdoor against Cancer hörte, war ich begeistert. Genau das vermisste ich all die Jahre, in denen ich im Gesundheitswesen arbeitete. Trotz jahrelanger praktische Erfahrung, eigener fundierter wissenschaftlicher und therapeutischer Ausbildungen, trotz Empathie und emotionale Wärme fehlte mir die Motivation der Patienten, mir fehlte die Kraft des Miteinanders in der Medizin. Kliniken konkurrieren, Patienten verkriechen, verstecken und schämen sich mit ihrer Erkrankung. Jeder versucht allein sein Schicksal zu meistern. Hier ermöglicht Outdoor against Cancer eine wertvolle Ergänzung der Therapie. Ich freue mich immer, wenn es gelingen darf, dass Menschen aus ihrer Lethargie aufstehen und ich durfte erleben, dass Patienten selbst mit schwersten Diagnosen und schlechten Prognosen es wagen sich dem Leben wieder neu zu stellen und schöne, erfüllte Lebenszeit erleben: Eine Zeit, in der nicht mehr ängstlich gefragt wird, wie lange noch, eine Zeit in der wir uns gegenseitig zeigen, wie schön, dass wir leben, eine Zeit in der wir das Leben in all seiner Vielfalt achten. Einen Vorteil haben schwere Krankheiten: Menschen, die um die Zerbrechlichkeit des Lebens wissen, können lernen, das Leben in viel tieferen Dimensionen zu erleben.

Siri Goldschmidt

Siri Goldschmidt

Siri Goldschmidt, Sportstudentin

Ich habe das erste Mal von Outdoor against Cancer gehört, als ich auf der TUM Sport and Health for Life Website nach Weiterbildungen geschaut habe. Da ich bereits zu einer anderen Weiterbildung angemeldet war, konnte ich nicht am ersten OaC Kurs teilnehmen.
Mich hat die Beschreibung angesprochen, da ich mich bereits seit 2014 mit der Thematik beschäftige, hauptsächlich wissenschaftlich und ich von der Theorie die Nase voll hatte. Es gibt zig Studien, die zeigen wie wunderbar Sport, Ernährung und entsprechende psychologische Interventionen bei sowohl Gesunden als auch Krebsbetroffenen und auf Nebenwirkungen der Chemotherapie wirken. Nirgends habe ich einen Anhaltspunkt gefunden, der mir helfen würde, Menschen dazuzubewegen, anzufangen. Das hatte ich mir von der Weiterbildung erhofft.
Zwischenzeitlich bin ich ein Mitglied des OaC Trainingsteams geworden, um Menschen zu helfen, sind richtig zu bewegen, egal ob mit oder ohne Krebs in, vor oder nach einer Chemotherapie.

Dr. Thorsten Schulz

Thorsten Schulz

Dr. Thorsten Schulz, Sportbiologe (TUM)

Über zwanzig Jahre arbeitet und forscht Thorsten im Rahmen von Krebserkrankungen und Sport. Zunächst an der Sporthochschule in Köln und an der TUM. Thorsten zeichnet u. a. für die OaC-Trainerfortbildung im Rahmen von TUM Sport and Health for Life verantwortlich. Gemeinsam mit Petra Thaller schreibt er gerade ein Buch mit dem Titel: Outdoor against Cancer, das im kommenden Jahr bei Kailash/Random House erscheinen wird.

Wolfgang Wackerbauer

Wolfgang Wackerbauer

Wolfgang Wackerbauer, Webdesigner

Servus, ich bin der Wolfgang. Seit Februar 2016 arbeite ich für Petra, sie hatte sich aufgrund einer Empfehlung bei mir gemeldet. Persönlich habe ich in jedem Fall profitiert: mein Partner und ich haben auch abseits einer konkreten (Krebs-)erkrankung durch das Engagement bei OaC gelernt, Bewegung und draussen sein neu zu entdecken. Das Gefühl daraus und danach ist echt toll und man kann dadurch Phasen in denen es einem körperlich und/oder geistig nicht so gut geht, super überbrücken. Durch meine Arbeit weiß ich immer genau, was bei OaC gerade alles passiert, ich sage Euch, Respekt was da läuft!

Markus Ratzinger

Markus Ratzinger

Markus Ratzinger, Sportkoordinator

Ich bin Markus Ratzinger und gebürtiger Münchner. Mein Lebensmotto: „Durch Bewegung fit für’s Leben“! Sport und Bewegung ist für mich Lebensgrundlage und nichts ist schöner als sich im Freien zu bewegen. Ich bin Sportkoordinator am Jules Verne Campus, einer privaten Ganztagesschule in München und dort für alles im Bereich Sport und Bewegung zuständig. Darüber hinaus arbeite ich freiberuflich als Trainer und bin zudem als Dozent an der TU München für die Lehrerausbildung im Sportbereich tätig. Seit November 2017 bin ich zertifizierter OaC-Trainer. Ich freue mich ein Teil des OaC-Teams zu sein und einen Trainings-spot im Olympiapark an sporthistorischer Stelle anbieten zu können. Das Olympische Motto ist hier Programm: Dabei sein ist alles, alles Weitere schaffen wir durch Bewegung!

Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.